Air Liquide AIR LIQUIDE ÖsterreichSucheInhalt (Sitemap)KontaktImpressum

Hauptmenü

Willkommen bei Air Liquide
Schrift verkleinernSchrift vergrößernSeite drucken

Historie

Seit wann gib es uns eigentlich und wer gründete unser Unternehmen? Unser historischer Rückblick auf die Enstehung und Entwicklung der AIR LIQUIDE.

AIR LIQUIDE - Konzern

Ende des 19. Jahrhunderts versuchte Georges Claude, ein Ingenieur der Pariser Ecole de Physique et de Chimie, den Prozess zur Trennung von Sauerstoff und Stickstoff durch Destillation zu verbessern. Er hoffte, einen Weg zur industriellen Produktion von Sauerstoff zu finden.

Georges Claude und die ersten Tropfen flüssiger Luft

Paul Delorme

1899

Die Experimente, die Georges Claude neben seinem Beruf durchführte, überstiegen bei weitem seine finanziellen Möglichkeiten. Er erzählte seinem Studienfreund, Paul Delorme, von diesem Problem.

Am 06.05.1899 gründeten die beiden Freunde eine Gesellschaft mit einem Kapital von 7.500 FRF.

1902

Zum ersten Mal konnte flüssige Luft produziert werden. Am 08.11.1902 wurde die L'AIR LIQUIDE S. A. in Paris gegründet. Das Kapital von 100.000 FRF wurde von 26 Aktionären aufgebracht. Präsident dieser Gesellschaft wurde Paul Delorme.

Erster Firmensitz in der rue St.-Lazare 62

1906

In diesem Jahr konnte das Unternehmen zum ersten Mal eine Dividende auszahlen. Seither ist dies in jedem Jahr erfolgt, selbst in den schweren Zeiten des ersten und zweiten Weltkriegs.

Die AIR LIQUIDE wuchs in diesem Jahr über Frankreich hinaus und gründete Niederlassungen u. a. in Belgien, Italien, Japan und Kanada. In den folgenden Jahren und Jahrzehnten wurde dieser Expansionskurs weiter verfolgt.

1931

Der Sitz der Hauptverwaltung wurde in Paris an den Quai d'Orsay Nr. 75 verlegt, wo er sich auch heute noch befindet.

Firmensitz in Paris

1945

Unmittelbar nach Ende des zweiten Weltkriegs wurde der Wiederaufbau konsequent vorangetrieben. Die Einnahmen wuchsen 1944 gegenüber um das Hundertfache. Das Unternehmen konnte einen Netto- Gewinn von 1 Mrd. FRF verzeichnen.

seit 1945

Seit Kriegsende zeichnet sich das Unternehmen durch ein beständiges Wachstum aus. Durch die Weiterentwicklung auch eigener technischer Verfahren und des zunehmenden industriellen Bedarfs an technischen Gasen sicherte sich die AIR LIQUIDE eine solide weltweite Position im Markt. Bereits Anfang der 60er Jahre gehörte das Unternehmen zu den 10 größten französischen Konzernen mit 100.000 Aktionären. Hinzu kamen neue Aktivitäten wie die Produktion von medizinischen Gasen oder der Einsatz von Gasen in der Raumfahrt.

Heute

Die Air Liquide-Gruppe ist ein weltweit tätiger Anbieter von technischen und medizinischen Gasen. Wir verstehen uns als Service- und Lösungsanbieter für alle gasrelevanten Herausforderungen. Die Air Liquide-Gruppe wurde 1902 gegründet und beschäftigt heute in 72 Ländern mehr als 36.000 Mitarbeiter. Der Jahresumsatz des Konzerns lag im Jahr 2006 bei 10,949 Mrd. Euro.

AIR LIQUIDE wird an der Börse in den Eurostockxx sowie im CAC 40 geführt.

Geschichte von AIR LIQUIDE AUSTRIA

AIR LIQUIDE AUSTRIA GmbH wurde 1916 unter der Patronanz des schwedischen AGA Konzerns aus der Vereinigung der Firmen "Österreichische Dissousgas- und Autogenwerke Franz Krückl & Co" (gegründet 1898) und "Sauerstoff- und Stickstoffindustrie Hansmann & Co" (gegründet 1905) als "Autogen- Gasaccumulator Krückl & Hansmann GmbH" gegründet.

Historisches Gemälde: Firmengelände Schwechat

1916/17 entstand der Standort Schwechat mit einem Sauerstoffwerk, einem Dissousgaswerk (Azetylen) und einer "Maschinen- und Schweißapparate- Bauanstalt" und verfügte als seinerzeitige Besonderheit über einen Eisenbahnanschluß und ein zentrales Heizhaus.

Aktivitäten von AIR LIQUIDE AUSTRIA:

  • 1961 Umbau zweier Luftzerleger in Schwechat auf Reinstickstoff, Investition in Stickstoffverdichter und Aufnahme der Stickstoff-Lieferungen über Pipeline an die heutige BOREALIS und darauffolgend auch an die OMV-Raffenerie.

  • 1979 Inbetriebnahme der heutigen Luftzerlegungsanlage "BOSSANOVA" und Einstellung der alten Luftzerlegungsanlagen (Schwechat)

  • 1980 Inbetriebnahme der neuen Luftgaseabfüllung (O2, N2, Ar/Mix, Preßluft), eine der ersten "voll palettisierten" Abfüllanlagen im damaligen Konzern sowie Umbau des Azetylenwerkes (Schwechat).

  • 1994 Neugestaltung Kundencenter für Abholkunden in Schwechat.

  • 1994 Eröffnung des neugestalteten Standortes in Anif (ANIF 2000/Salzburg)

  • 1995 Beginn der Projekte "Schwechat 2000" (Standortentwicklungskonzept) und "SPEGA 2000" (Spezialgasefabrik)

  • 1995 Zertifizierung nach ISO 9001

  • 1995/96 Übernahme der Lachgasproduktion in Linz und Optimierung der Produktion nach den anerkannten GMP Kriterien (Good Manufacturing Practice).

  • 1996 Einführung eines Barcode-gestützten Flascheninformationssystems als erste Gasefirma in Österreich (Servitrax)

  • 1996 Umweltzertifizierung 14001 in Peggau

  • 1996/1997 Neues Flaschenlogistikzentrum, Inbetriebnahme Spezialgasefabrik, Übersiedlung der Zentrale von Wien 3 nach Schwechat

  • 1997 Eröffnung der neuen Luftzerlegungsanlage in Donawitz

  • 1999 Übernahme der Gaseaktivitäten von Air Products in Österreich

  • 1999/2000 Implementierung unseres Business Support Center Austria mit einer zentralen Bestelltelefonnummer und erweiterten Öffnungszeiten im CallCenter sowie einer zentralen Kundenadministration

  • 2000 Zertifizierung gem. der Medizinprodukteverordung 42/93 EWG, Anhang II sowie Erweiterung und Zertifizierung des Qualitätshandbuches nach EN 46001

  • 2001 Übernahme der Aktivitäten der AGA Österreich durch die AIR LIQUIDE GRUPPE

  • 2006 Inbetriebnahme neue Luftzerlegungsanlage in Schwechat

  • 2006 Inbetriebnahme neue Luftzerlegungsanlage in Donawitz

  • 2007 Zusammenlegung der Werke Hard und Lustenau

Der Firmensitz der Zentrale (Firmengelände Schwechat)
Informationen zur Sicherheit
IHRE Sicherheit beim Umgang mit AIR LIQUIDE-Gasen und AIR LIQUIDE-Gasflaschen bzw. Versandbehältern.

Aktuelles

Schnell & einfach auf die elektronische Rechnung umsteigen
Als nachhaltiges Unternehmen sind wir bestrebt aktiv einen Beitrag für unsere Umwelt zu leisten. Die Air Liquide Österreich versendet bereits jetzt 47 % aller Rechnungen elektronisch. Leisten Sie gemeinsam mit uns einen Beitrag für eine bessere Umwelt von morgen.

clear
nach oben