Air Liquide AIR LIQUIDE ÖsterreichSucheInhalt (Sitemap)KontaktImpressum

Hauptmenü

Willkommen bei Air Liquide
Schrift verkleinernSchrift vergrößernSeite drucken

Kühlwasserbehandlung

ASPAL™-Cool: Innovative Kühlwasserbehandlung zur Reduktion von Kalkablagerungen und Korrosion.

Ihr Problem

  • Sie nutzen noch Mineralsäuren zur Einstellung des pH-Werts im Kühlkreislauf?

  • Kalkablagerungen reduzieren die Leistung Ihres Kühlkreislaufs?

  • Im Ablaufwasser finden Sie hohe Sulfat-Konzentrationen?

  • Handling und Lagerung der Mineralsäure sind aufwändig?

  • Die exakte Einstellung des gewünschten pH-Werts im Kühlkreislauf ist schwierig?

Unsere Lösung

ASPAL™-Cool: Innovative Kühlwasserbehandlung zur Reduktion von Kalkablagerungen und Korrosion
Nasskühlturm
Die Kühlwasserbehandlung entscheidet maßgeblich über Energieeffizienz, Lebensdauer und Wartungsintensität von Kühlwasserkreisläufen sowie über deren Umweltbelastung. Air Liquide hat mit ASPAL™-Cool eine innovative und umweltschonende Lösung zur Verminderung von Kalkablagerungen und Korrosion entwickelt.

Die Lösung im Detail

Kalk und Korrosion stellen für viele Betreiber von Kühlkreisläufen und Kühltürmen eine echte Herausforderung dar. Herkömmliche Standardverfahren setzen auf eine kontinuierliche oder turnusmäßig durchgeführte chemische Reinigung. Hierbei werden Mineralsäuren, meist zur Verminderung von Kalkablagerungen und zur Einstellung des pH-Werts, eingesetzt.

Eine wesentlich sanftere und umweltschonendere Alternative bei der Reduzierung von Kalkablagerungen bietet der Einsatz von Kohlensäure als "schwache Säure".

Einsatz von Kohlensäure: Sanfte, umweltschonende Alternative bei der Kühlwasserbehandlung
Kohlensäureformen
Eine schwache Säure stellt eine deutlich exaktere Einstellung des gewünschten pH-Werts sicher. Im Gegensatz zum Einsatz starker Mineralsäuren fallen keine zusätzlichen Neutralsalze wie Sulfate oder Chloride an. Die so reduzierte Konzentration an Neutralsalzen reduziert ihrerseits die Korrosivität und die Neutralsalzfracht und führt somit zu einer Kostenreduktion.

Einsatz von Kohlensäure: Exakte Einstellung des gewünschten pH-Werts
Neutralisationskurve

Das für ASPAL™-Cool benötigte Equipment ist einfach zu installieren. Die Anwendung und Lagerung von CO2 sind im Gegensatz zu starken Mineralsäuren umweltfreundlich und sicher. Die Dosierung ist simpel und prozessoptimiert, eine Überdosierung ausgeschlossen.

Ihre Vorteile

Der Einsatz von ASPAL™-Cool bietet zahlreiche Vorteile:

  • Konstant hohe Leistung der Wärmetauscher

  • Reduzierung von Kalkablagerungen

  • Einfaches Handling und Lagerung

  • Kein zusätzlicher Eintrag von Chloriden und Sulfaten

  • Exakte Einstellung des pH-Werts

  • Geringe Investitions- und Lagerkosten

Was muss ich tun?

Zur Klärung Ihrer Detailfragen stehen Ihnen unsere fachkundigen Spezialisten jederzeit gerne zur Verfügung. Wir...

  • analysieren mit Ihnen gemeinsam Ihren Kühlkreislauf

  • kalkulieren mit Ihnen gemeinsam Ihren Bedarf an CO2 und den einzustellenden pH-Wert

  • ermitteln gemeinsam mit Ihnen das für Sie technisch sinnvollste und kostengünstigste Eintragsverfahren

  • führen ggf. bei Ihnen vor Ort oder in unserem Technikum Versuche durch

  • und versorgen Sie somit mit der optimalen Lösung zur wirtschaftlichen und umweltschonenden Kühlwasserbehandlung.

Sprechen Sie uns an!

Informationen zur Sicherheit
IHRE Sicherheit beim Umgang mit AIR LIQUIDE-Gasen und AIR LIQUIDE-Gasflaschen bzw. Versandbehältern.

Ihre Ansprechpartnerin

Fachbereich Umwelt
Frau Karin Steinkellner
Kontaktformular

clear
nach oben