Air Liquide AIR LIQUIDE ÖsterreichSucheInhalt (Sitemap)KontaktImpressum

Hauptmenü

Willkommen bei Air Liquide
Schrift verkleinernSchrift vergrößernSeite drucken

Formiergase

AIR LIQUIDE - Schutzgase zum Formieren haben die Aufgabe, die sauerstoffhaltige Atmosphäre zu verdrängen und eine hochwertige Oberfäche zu erzielen.

Als Gase werden dazu vor allem inerte Gase wie Argon und Stickstoff eingesetzt. Auf Grund der reduzierenden Wirkung von Wasserstoff werden den inerten Gasen zusätzlich kleine Mengen Wasserstoff beigemischt. Der Wasserstoffgehalt des Formiergases (5-20%) wirkt reduzierend und verhindert die Oxidbildung. Wasserstoffanteile über 10% sind brennbar und müssen abgefackelt werden.

Die Wahl des Schutzgases hängt von den zu verarbeitenden Werkstoffen, den Bauteilen, der Art der Gaszuführung und den Schweißbedingungen ab. Formiergase erleichtern eine gute Wurzelbildung und verbessern die Oberflächenqualität der Wurzel. Sie verhindern Zunderbildung bzw. Anlauffarben im Schweißbereich.

Der Einsatz unterschiedlicher Formiergase richtet sich nach:

  • zu verarbeitenden Werkstoffe

  • Art der Gaszuführung

  • Wurzelaussehen (Oxidation der Wurzel)

  • Größe der zu verarbeitenden Bauteile

Formiergase

In der Tabelle sind unsere Gase zum Formieren aufgeführt.

Gasebezeichnung

ÖNORM
EN ISO 14175

I1-Ar

R1-ArH-5

N5-NH-5

N5-NH-10

N1-N

= sehr gut

= gut

= mittel

= kein Einfluß
Informationen zur Sicherheit
IHRE Sicherheit beim Umgang mit AIR LIQUIDE-Gasen und AIR LIQUIDE-Gasflaschen bzw. Versandbehältern.

Ihr Ansprechpartner

Fachbereich Schweißen und Schneiden
Herr DI(FH) Michael Albrecht
Kontaktformular

clear
nach oben