Air Liquide AIR LIQUIDE ÖsterreichSucheInhalt (Sitemap)KontaktImpressum

Hauptmenü

Willkommen bei Air Liquide
Schrift verkleinernSchrift vergrößernSeite drucken

Radiation Curing

Wir bieten Komplettlösungen für die Inertisierung strahlenhärtender Prozesse mit minimiertem Gaseinsatz.

Ihr Problem

  • Sie suchen einen kompetenten Partner für die Inertgasversorgung Ihrer UV- oder EB-Anlage?

  • Sie benötigen Unterstützung bei der Einführung der inertisierten UV-Vernetzung?

  • Sie suchen die wirtschaftlichste Lösung zur Inertisierung Ihrer strahlenhärtenden Prozesse?

Unsere Lösung

Wir verfügen über das Know-how, um den Gaseeinsatz bei der Inertisierung strahlungsinduziert vernetzender Beschichtungen optimal zu gestalten - von der günstigsten Versorgungsform über eine zuverlässige Gasdosierung und Prozesskontrolle bis zu einer verbrauchsoptimierten Abdichtung der Prozesszone.

Schnelle Trocknung durch inertisierte UV-Strahler
Flexo-Druck mit UV-Trocknung

Immer mehr Druckanlagen arbeiten mit UV- oder Elektronenstrahlvernetzung.

Die Lösung im Detail

Während für die Elektronenstrahlvernetzung von Beschichtungsstoffen die Inertisierung mittels Stickstoff aufgrund der ablaufenden chemischen Prozesse in der Regel unverzichtbar war, wurde wegen der Sauerstoffinhibition bei radikalisch UV-vernetzenden Beschichtungsmaterialien häufig mit einem deutlich erhöhten Fotoinitiatoreinsatz auf chemischem Wege eine sauerstofffreie Substratoberfläche erzeugt.

Offset und Flexo: UV und Elektronenstrahl stark im Kommen
Sleeve-Walzen für Offset-Druck

Mit einer von uns entwickelten patentierten Lösung ist es möglich, auch bei schnell laufenden Substratbahnen mit minimalem Gaseinsatz eine sauerstofffreie Oberfläche zu gewährleisten.

Damit kann der Fotoinitiatoreinsatz deutlich reduziert werden und der Vernetzungsprozess läuft bei reduziertem UV-Energieeintrag bis zur vollständigen Durchhärtung der Beschichtung. Die weitestgehend vollständige Umsetzung der Ausgangschemikalien verringert die Migration kurzkettiger organischer Verbindungen.

Die Gasdichtung an Einlauf und Auslauf der UV-Zone hat nur einen geringen Platzbedarf und kann ohne größere Probleme in bestehende Anlagen integriert werden. Da keinerlei Lösungsmittel benötigt werden, sind weder eine Trocknungsstrecke noch eine aufwändige Abluftbehandlung notwendig. Die Bildung von Ozon wird verhindert und der Gesamtprozess ist umweltfreundlich. Weitergehende Informationen zur UV/EB-Technologie finden Sie auf den Internetseiten von Radtech Europe.

Ihre Vorteile

  • umweltfreundlicher Prozess

  • minimierte Migrationsgefahr

  • optimierter Inertgaseinsatz

  • hohe Verfahrenssicherheit

  • reduzierte Geruchsentwicklung

Was muss ich tun?

Zur Klärung Ihrer Detailfragen stehen Ihnen unsere fachkundigen Spezialisten jederzeit gerne zur Verfügung. Wir...

  • analysieren mit Ihnen gemeinsam den Prozess

  • beraten Sie bei der Auslegung des Equipments

  • führen ggf. Versuche an Ihrer Anlage durch

  • und bieten die optimale Lösung für Ihr konkretes Anliegen.

Sprechen Sie uns an!

Informationen zur Sicherheit
IHRE Sicherheit beim Umgang mit AIR LIQUIDE-Gasen und AIR LIQUIDE-Gasflaschen bzw. Versandbehältern.

Ihre Ansprechpartnerin

Fachbereich Papier und Kunststoff
Frau Karin Steinkellner
Kontaktformular

clear
nach oben