Air Liquide AIR LIQUIDE ÖsterreichSucheInhalt (Sitemap)KontaktImpressum

Hauptmenü

Willkommen bei Air Liquide
Schrift verkleinernSchrift vergrößernSeite drucken

Fluorierung

Durch die Fluorierung von Kunststoffoberflächen werden dem Werkstoff völlig neue Eigenschaften verliehen. Hieraus ergeben sich neue Anwendungen für Bauteile aus Kunststoff.

Ihr Problem

  • Sie suchen ein Verfahren zur Vorbereitung von Kunststoffbauteilen für die weitere Veredelung?

  • Sie möchten die Lack- bzw. Klebehaftung - auch für wasserbasierende Beschichtungsmassen - auf Kunststoffoberflächen erhöhen?

  • Sie suchen nach einem Weg, die Barriereeigenschaften (Permeation) von Kunststoffen zu verbessern?

  • Sie möchten den Reibungskoeffizienten von Kunststoffoberflächen verringern?

  • Ihre Kunststoffteile sollen dauerhaft hydrophil oder hydrophob ausgestattet werden?

Unsere Lösung

Bei der Fluorierung lässt man ein Fluor-Inertgasgemisch auf den Kunststoff einwirken. Durch eine chemische Reaktion des Fluors mit dem Kunststoff werden die Eigenschaften der Polymeroberflächen verändert. Die materialseitig vorhandenen Vorteile des Basiswerkstoffs bleiben erhalten und werden durch die neuen Eigenschaften der fluorierten Oberfläche ergänzt.

Barriere-Eigenschaften durch Fluorierung
KFZ-Tank nach Fluorierung zur Permeationsminderung

Auch große Stückzahlen sind bei diesem Verfahren kein Problem!

Die Lösung im Detail

Der Fluorierprozess wird durch die Verfahrensgrößen Fluorkonzentration, Kontaktzeit, Temperatur und Druck gesteuert. Durch Variation der Prozessparameter können die Kunststoffeigenschaften gezielt an die Erfordernisse der weiteren Verwendung angepasst werden.

  • Bei dem Inline-Verfahren erfolgt die Fluorierung während der Herstellung, z. B. im Blasextrusionsprozess.

  • Das Offline-Verfahren ist von der Herstellung der Kunststoffteile unabhängig. Die Fluorbehandlung der Formteile wird in einer separaten Reaktionskammer durchgeführt.

Es wurden zwei unterschiedliche Fluorierverfahren für die industrielle Anwendung entwickelt: Beide Verfahren werden seit Jahren erfolgreich in der industriellen Serienfertigung angewandt.

Neben den eingesetzten Gasen bieten wir auch die erforderliche Anlagentechnik, das notwendige verfahrenstechnische Know-how und Versuchsfluorierungen an.

Weitere Details zur Kunststoff-Fluorierung finden Sie in unserer Broschüre Kunststoffe in Bestform (123 KByte)

Ihre Vorteile

Die vorteilhaften Besonderheiten des Fluorierverfahrens sind:

  • langzeitstabiler Behandlungseffekt

  • Unabhängigkeit von der Geometrie und Oberflächenstruktur der Teile

  • anwendbar auf nahezu alle Kunststoffe

  • keine nachteilige Beeinflussung der Materialeigenschaften

  • Schüttgutbehandlung von Kleinteilen

  • hohe Prozesssicherheit und Reproduzierbarkeit

Was muss ich tun?

Zur Klärung Ihrer Detailfragen stehen Ihnen unsere fachkundigen Spezialisten jederzeit gerne zur Verfügung. Wir bieten:

  • verfahrensorientierte Beratung

  • Durchführung und Bewertung von Versuchsfluorierungen

  • Implementierung des Fluorierverfahrens in die Rahmenbedingungen der industriellen Fertigung

  • sicherheits- und umwelttechnische Beratung

  • bedarfsgerechte Versorgung mit den Betriebsgasen

  • und Vermittlung von Lohnfluorierung.

Sprechen Sie uns an!

Informationen zur Sicherheit
IHRE Sicherheit beim Umgang mit AIR LIQUIDE-Gasen und AIR LIQUIDE-Gasflaschen bzw. Versandbehältern.

Aktuelles

Schnell & einfach auf die elektronische Rechnung umsteigen
Als nachhaltiges Unternehmen sind wir bestrebt aktiv einen Beitrag für unsere Umwelt zu leisten. Die Air Liquide Österreich versendet bereits jetzt 47 % aller Rechnungen elektronisch. Leisten Sie gemeinsam mit uns einen Beitrag für eine bessere Umwelt von morgen.

Ihre Ansprechpartnerin

Fachbereich Papier und Kunststoff
Frau Karin Steinkellner
Kontaktformular

clear
nach oben