Air Liquide AIR LIQUIDE ÖsterreichSucheInhalt (Sitemap)KontaktImpressum

Hauptmenü

Willkommen bei Air Liquide
Schrift verkleinernSchrift vergrößernSeite drucken

Mehlkühlung

Bei der industriellen Produktion von Backwaren erlangt die Mehlkühlung als Maßnahme zur Standardisierung und Qualitätssicherung immer höhere Bedeutung.

Ihr Problem

  • Erhalten Sie bei jeder Charge unterschiedlich große Produkte?

  • Geht Ihr Produkt nicht gleichmässig auf?

  • Haben Sie in der Kleingebäckverpackungsanlage zu viel Bruch aufgrund von Größentoleranzen?

  • Nutzen Sie Ihre Produktionskapazitäten durch Temperaturstandardisierung der Zutaten voll aus?

  • Sind Sie im Sommer zu Rezepturänderungen gezwungen, da sie wegen hoher Temperaturen mehr Scherbeneis schütten müssen?

Unsere Lösung

Durch gesteuerte Einspritzung von Kohlensäure (CO2) bzw. Stickstoff (N2) in die pneumatische Förderstrecke des Mehls oder in den Kneter lässt sich der Teig ohne zusätzliche Wasserzugabe auf die gewünschte Temperatur einstellen. Der Prozess ist automatisiert. Für geringeren Bedarf direkt am Kneter, können auch manuelle Lösungen zum Einsatz kommen.

Die Lösung im Detail

Mehl, als eine der Hauptkomponenten Ihrer Rezeptur, bestimmt maßgeblich die Teigtemperatur. Bei Silolagerung kann es hier, insbesondere im Sommer zu unerwünschtem Wärmeeintrag in den Teig kommen. Die Direkteinspritzung eines kryogenen Gases in die pneumatische Förderstrecke des Mehls ermöglicht mittels einer einfachen Temperaturfühler-Meß- und Regeleinheit, die Abkühlung des Mehls auf eine gewünschte Solltemperatur. Dies ermöglicht Ihnen eine konstante Temperaturführung Ihrer Teige über das gesamte Jahr.

Schematische Darstellung der Mehlkühlung

Die Anordnung der Einspritzung in der pneumatischen Förderstrecke wird an geometrisch genau berechneten Punkten vorgenommen, so dass eine Taupunktunterschreitung vermieden wird.

Eine andere Variante die Teigtemperatur zu beeinflussen ist die Kühlung direkt im Kneter. Durch die Zugabe von Trockeneisschnee (COs) wird die Temperatur während des Knetvorganges konstant gehalten. Auch für diesen Fall kann der Prozess automatisert werden. Für kleinere sporadische Bedarfe gibt es auch preiswerte manuelle Lösungen.

Ihre Vorteile

  • Kälte auf Abruf ermöglicht hohe Kältereserve

  • genaue Temperaturführung der Teige möglich

  • Reproduzierbarkeit ermöglicht exaktere Produktstandardisierung

  • geringer technischer Aufwand

  • kostengünstig

  • gleichmäßige Produktqualität.

Was muß ich tun

Sprechen Sie uns an!

Informationen zur Sicherheit
IHRE Sicherheit beim Umgang mit AIR LIQUIDE-Gasen und AIR LIQUIDE-Gasflaschen bzw. Versandbehältern.

Aktuelles

Schnell & einfach auf die elektronische Rechnung umsteigen
Als nachhaltiges Unternehmen sind wir bestrebt aktiv einen Beitrag für unsere Umwelt zu leisten. Die Air Liquide Österreich versendet bereits jetzt 47 % aller Rechnungen elektronisch. Leisten Sie gemeinsam mit uns einen Beitrag für eine bessere Umwelt von morgen.

Ihr Ansprechpartner

Fachbereich Lebensmittel und Getränke
Herr Wilfried Banko
Kontaktformular

clear
nach oben