Air Liquide AIR LIQUIDE ÖsterreichSucheInhalt (Sitemap)KontaktImpressum

Hauptmenü

Willkommen bei Air Liquide
Schrift verkleinernSchrift vergrößernSeite drucken

Coating

Die Ummantelung von stückigen Lebensmitteln mit Soße, Marinade oder Schokolade lässt sich durch den Einsatz von cryogener Kälte einfach realisieren.

Ihr Problem

  • Sie wollen standardisierte Produkte herstellen, die lose rollend, also portionsweise entnehmbar sind und zu Ihrem Fertiggericht gehören Komponenten wie Soßen, Marinaden oder andere flüssige oder pastöse Bestandteile?

  • Sie suchen nach einer Lösung, die stückigen Bestandteile in einem vorgegebenen Verhältnis mit den flüssigen zu beschichten?

Unsere Lösung

Coating im Tumbler oder Mischer in kontinuierlichem oder chargenweisem Betrieb unter Einsatz kryogener Kälte!

Das Verfahren eröffnet völlig neue Möglichkeiten bei der Entwicklung von hochwertigen, perfekt ummantelten TK-Komponenten für neue Fertiggerichte. Sowohl Fleisch, Fisch, Teigwaren, Früchte und Gemüse können verarbeitet werden. Gute Portionierbarkeit, schnelle Zubereitung und Frische sind die überzeugenden Argumente für Coatingprodukte.

Die Lösung im Detail

Je nach Aufgabenstellung, werden die festen Bestandteile gemeinsam mit den flüssigen zu lose rollenden Produkten gefroren oder fertige IQF-Produkte werden nachträglich mit den flüssigen Bestandteilen ummantelt.

Der Auftrag kann in mehreren Schichten erfolgen. So lassen sich auch verschiedene Komponenten auftragen. Durch eine zusätzliche Veredelung kann z.B. die Abriebfestigkeit der Oberfläche verstärkt werden.

Gefrieren und Beschichten In einem Mischprozess wird unter Zufuhr kryogener Stickstoff- oder Kohlensäurekälte das vorgemischte Produkt lose rollend im Gerät gefrostet, z.B. in einem Mischer mit Bottom Injection . Dieses Verfahren ist gut geeignet für einfach aufzubringende Coatings in nicht zu hohen Gewichtsanteilen.

Coating von gefrorenen Komponenten Bei differenziertem kryogenen Kälteeinsatz, wird die Coatingmasse durch Mischbewegungen homogen auf die Oberfläche aufgebracht.

Arbeitsweise: Das tiefgefrorene Stückgut wird in ein Tumbler System eingebracht. Der benötigte Stickstoff wird über eine, speziell für das Coatingverfahren entwickelte Software errechnet und mittels eines Stickstoffdurchflussmeßsystems dosiert in den Tumbler eingespritzt. Das Coatingmaterial wird über ein Pumpensystem und speziell dafür geschaffene Einsprühdüsen in den Tumbler eingebracht. Coatingniveaus bis zu 150% Gewichtsanteil sind problemlos erreichbar, indem das Produkt mehrere Prozeßzyklen durchläuft. Ein wesentlicher Bestandteil ist hierbei das Durchflußmeßsystem für die Stickstoffinjektion. Nur so ist es möglich, die optimalen Temperaturkurven einzuhalten und eine gleichmäßige Produktbeschichtung zu gewährleisten.

Coating im Tumbler

Wie bekommt man Soße im Verhältnis 1:1 auf Gulasch oder Brokkoli? Sie gefrieren Ihr Produkt lose rollend, geben es in einen Tumbler mit Cryo- und Soßen-Eindüsung. Wir erstellen Ihnen ein thermodynamisches Modell über das abwechselnd Kaltgas und Soße exakt dosiert wird. Fertig!

Wie kann ich mein Fischfilet glasieren oder mein Eistörtchen mit Schokolade überziehen? Damit die Produkte nicht antauen, werden sie vor dem Coatingprozess mittels kryogener Kälte mit einer Kältereserve versehen und dann besprüht oder überzogen.

Ihre Vorteile

Die Anwendung dieses kryogenen Verfahrens bietet Ihnen folgende Vorteile:

  • standardisierte Produkte

  • neue Produkte mit höherem Conveniencecharakter

  • höhere Wertschöpfung

  • geringere Kosten für das Gesamtequipment

  • automatisierte Prozessführung

  • hohe Kältereserve durch Kälte auf Abruf

  • bessere Haftung des Coatingmaterials am Produkt

  • genau kontrollierbare Coatingstärken

  • auch hohe Gewichtsanteile auftragbar.

Was muß ich tun

Sprechen Sie uns an!

Informationen zur Sicherheit
IHRE Sicherheit beim Umgang mit AIR LIQUIDE-Gasen und AIR LIQUIDE-Gasflaschen bzw. Versandbehältern.

Ihr Ansprechpartner

Fachbereich Lebensmittel und Getränke
Herr Wilfried Banko
Kontaktformular

clear
nach oben