Air Liquide AIR LIQUIDE ÖsterreichSucheInhalt (Sitemap)KontaktImpressum

Hauptmenü

Willkommen bei Air Liquide
Schrift verkleinernSchrift vergrößernSeite drucken

Sauerstoffgabe im Rettungsdienst

Verminderung von Übelkeit und Erbrechen durch Sauerstoffgabe im Rettungsdienst. Eine Studie des Forschungsinstitut des Wiener Roten Kreuzes, der Bezirksstelle 'Van Swieten' und der Abteilung für Anästhesie und Intensivmedizin AKH Wien

Hintergrund I

Konservative Indikationen für die Sauerstoffgabe im Rettungsdienst

  • Interne Notfälle (z.B. Angina Pectoris)

  • Verletzungen (z.B. Schädelverletzung)

  • Neurologische Notfälle (z.B. Schlaganfall)

Hintergrund II

Übelkeit und Erbrechen im Rettungsdienst

  • 84% leiden unter Übelkeit durch Fahreinflüsse

  • 14% erleiden dadurch Erbrechen

  • 8% erbrechen mehr als einmal während einem Transport

Hintergrund III

Risiken von Übelkeit im Rettungsdienst

  • Aspiration (besonders bei älteren Patienten)

  • Cardiale Effekte (Steigerung der HF)

  • Haemodynamische Effekte (Hypertension)

  • Extremer Diskomfort für den Patienten

Hintergrund IV

PONV und Sauerstoff in Anästhesie

  • FiO2 80% während Operation senkt PONV

  • Inhalierter O2 bei PACU senkt PONV

  • Sauerstoff ist gleich effektiv wie Ondasetron

Fragestellung

Wir untersuchten, ob es möglich ist, durch inhalieren von Sauerstoff beim Patienten

  • die Übelkeit zu senken

  • die Häufigkeit von Erbrechen zu senken

  • Angstzustände zu mildern

  • das Wohlbefinden zu steigern

Studien Design

Gruppen

  • Inhalieren von Luft über eine Maske

  • Inhalieren von Sauerstoff über Maske (8l/min)

Meßgrößen

  • Übelkeit, Angst, Schmerz und Zufriedenheit (VAS)

  • Anzahl von Erbrechen während Transport

  • Vitale Parameter (SAP, DAP, HR, SpO2)

Protokoll - Meßgrößen

  • Alter

  • Geschlecht

  • Art der Verletzung

  • Schmerz VAS vor Transport

  • Übelkeit VAS vor Transport

  • Angst VAS vor Transport

Ergebnis I

  • Signifikant weniger Übelkeit in der Sauerstoff - Gruppe (p<0,01)

  • Hoch signifikant weniger Erbrechen in der Sauerstoff - Gruppe (p<0,01)

Ergebnis II

  • Die Angstzustände verminderten sich hoch - signifikant in der Sauerstoffgruppe (p<0,01)

  • In der Sauerstoffgruppe wurde eine signifikant niedere HF gemessen (p<0,04)

  • Die Zufriedenheit der Patienten war in der Sauerstoffgruppe signifikant höher (p<0,01)

Folgerung

  • Die Sauerstoffgabe ist eine sichere und hoch effiziente Anwendungsmöglichkeit bei Übelkeit und Erbrechen im Rettungsdienst.

  • Die Sauerstoffgabe wird von den Patienten gut akzeptiert und verbessert das Wohlbefinden des Patienten.

Kontakt und Information

Informationen zur Sicherheit
IHRE Sicherheit beim Umgang mit AIR LIQUIDE-Gasen und AIR LIQUIDE-Gasflaschen bzw. Versandbehältern.

Ihr Ansprechpartner

Ihr Ansprechpartner Fachbereich Home Care
Herr Josef Lettl
Kontaktformular

clear
nach oben