Air Liquide AIR LIQUIDE ÖsterreichSucheInhalt (Sitemap)KontaktImpressum

Hauptmenü

Willkommen bei Air Liquide
Schrift verkleinernSchrift vergrößernSeite drucken

Abfall- und Abwasserverbrennung

Die Injektion von reinem Sauerstoff in Verbrennungsprozesse reduziert Prozessgasvolumina, verbessert den Ausbrand und steigert bei Bedarf die Prozesstemperatur.

Ihr Problem

  • Sie benötigen mehr Kapazität ohne große Investitionen?

  • Sie möchten mehr feste, pastöse oder flüssige Abfallstoffe zur Dampferzeugung einsetzen?

  • Primäre Energieträger wie Erdgas, Heizöl oder Kohle sollen eingespart werden?

  • Sie möchten schwankende Temperaturen oder CO-Spitzen ausgleichen?

Unsere Lösung

Der gezielte Einsatz von reinem Sauerstoff in Verbrennungsprozessen zur Entsorgung von Abgas, Abwässern, Sonderabfällen oder auch Klärschlämmen ermöglicht die Steigerung der Durchsatzleistung und verbessert das Emissionsverhalten. Werden dabei im herkömmlichen Betrieb außerdem Brennstoffe wie Heizöl, Erdgas usw. eingesetzt, ermöglicht Sauerstoff außerdem eine Reduzierung an fossiler Primärenergie.

Die Lösung im Detail

Bei herkömmlicher Verfahrensweise werden nur die rund 21 Vol.% Sauerstoff der Luft für die Verbrennung genutzt, der Luftstickstoff wird im Feuerraum mit aufgeheizt und führt zu Wärmeverlusten und einer Vergrößerung des Rauchgasvolumens.

Ersetzt man Teile der Verbrennungsluft durch reinen Sauerstoff, so verringert sich das Rauch- bzw. Prozessgasvolumen, was die rauchgasführenden Aggregate entlastet. Abhängig von der zusätzlichen Sauerstoffmenge kann bei gleich bleibendem Rauchgasvolumenstrom mehr Brennstoff durchgesetzt werden.

Sauerstoffinjektion in Drehrohrofen
O2-Injektion in Drehrohrofen für Sonderabfälle

Die höheren Verbrennungstemperaturen lassen sich bei allen Reaktionen - endotherm oder exotherm mit Wärmesenke - durch Regeln der Energiezufuhr auf dem ursprünglichen Niveau konstant halten.

In der Praxis führt dies zu einer Einsparung an Primärenergieträgern wie Heizöl oder Erdgas bzw. einer möglichen Verbrennung heizwertarmer Abfallstoffe.

In Zusammenarbeit mit den Anlagenbetreibern wurde das Prinzip für unterschiedlichste Verbrennungsanlagen weiterentwickelt und mehrfach erfolgreich in den Entsorgungsbetrieb eingeführt.

Abwasserverbrennung mittels Sauerstoff
Mehr Kapazität bei der Abwasserverbrennung durch O2

Außer zur Steigerung von Durchsatz und Wirtschaftlichkeit ist die Sauerstoffverfahrenstechnik als Mittel zur Einhaltung von Verbrennungsparametern und Abgaswerten geeignet.

Charakteristische Beispiele im Bereich der Chemie sind die Verbrennung von belasteten Abwässern, Laugen, Schwefelsäure, Klärschlämmen und Sonderabfällen.

Zusätzliche Produktionskapazitäten führen häufig zu Engpässen im Bereich der Reststoffentsorgung, hohe Kosten für eine externe Entsorgung bzw. Investitionen in Anlagenerweiterungen sind die Folge. Sauerstoffverfahren ermöglichen die flexible und bei Bedarf temporäre Leistungssteigerung der Anlagen bei geringem Invest.

Ihre Vorteile

  • Flexible Erhöhung der Durchsatzleistung ohne Neubau

  • Senkung des spezifischen Energiebedarfs

  • Stabilisierung von Ausbrand und Emissionen

  • Mehr Wirtschaftlichkeit für bestehende Anlagen

Was muss ich tun?

Zur Klärung Ihrer Detailfragen stehen Ihnen unsere fachkundigen Ansprechpartner jederzeit gerne zur Verfügung. Wir...

  • analysieren mit Ihnen gemeinsam Ihren Verbrennungsprozess

  • kalkulieren die Randbedingungen und die Wirtschaftlichkeit für Ihren Anwendungsfall

  • ermitteln mit Ihnen gemeinsam die auf Ihre Anlage angepasste technische Lösung

  • und bieten Ihnen Versuche zur Verifizierung der Verfahrensparameter an Ihrer Anlage an.

Sprechen Sie uns an!

Informationen zur Sicherheit
IHRE Sicherheit beim Umgang mit AIR LIQUIDE-Gasen und AIR LIQUIDE-Gasflaschen bzw. Versandbehältern.

Aktuelles

Schnell & einfach auf die elektronische Rechnung umsteigen
Als nachhaltiges Unternehmen sind wir bestrebt aktiv einen Beitrag für unsere Umwelt zu leisten. Die Air Liquide Österreich versendet bereits jetzt 47 % aller Rechnungen elektronisch. Leisten Sie gemeinsam mit uns einen Beitrag für eine bessere Umwelt von morgen.

Ihr Ansprechpartner

Fachbereich Chemie & Pharma
Herr Wilfried Banko
Kontaktformular

clear
nach oben